Pilotprojekt: Die “Stillprämie”

Auf ungewöhnliche Weise versucht die Regierung Großbritanniens mehr Mütter zum Stillen ihrer Kinder zu motivieren. In einem aktuellen Pilotprojekt erhalten alle Mütter einen Gutschein über 120 Pfund, das entspricht rund 140 Euro, die sich bereiterklären, ihr Baby mindestens sechs Wochen lang zu stillen. Bei einer Stillzeit von sechs Monaten, steigt die Höhe des Gutscheins auf 200 Pfund. Die Aktion wird in den als sozial schwach geltenden Bezirken Derbyshire und South Yorkshire durchgeführt, um das Bewusstsein für den großen Nutzen des Stillens für Kinder zu wecken. Erweist sich hier das Projekt als erfolgreich, wollen die Organisatoren das Programm landesweit einführen. Die Aktion ist allerdings umstritten. So kritisieren viele Menschen, dass die Motivation zum Stillen nicht “aus finanziellem Nutzen” erwachsen sollte. Kinderärzte dagegen begrüßen die Idee. “In einigen Gebieten gibt es ganze Generationen von Frauen, die niemanden beim Stillen beobachtet haben”, da das Stillen landesweit nicht mehr “zur kulturellen Norm” gehöre, wie die Ärztin Clare Relton erläuterte. Stillen bietet nachweislich einen umfangreichen Gesundheitsschutz für Kleinkinder, dessen positive Folgen auch noch im Erwachsenenalter statistisch ermittelbar sind. So sinkt bei Menschen, die als Baby gestillt wurden, beispielsweise die Wahrscheinlichkeit an Atemwegserkrankungen, Diabetes oder Fettsucht zu leiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.