Kinder & Jugendliche legen immer mehr Wert auf Markenprodukte

Vergleiche mit früheren Untersuchungen zeigen, dass sich das Markenbewusstsein von Kindern vergrößert. Kinder und Jugendliche, zwischen sechs und dreizehn Jahren, legen immer mehr Wert auf Markenprodukte, wie eine Analyse des Verbraucherverhaltens von 5,9 Millionen Kindern ergab. 62 Prozent von ihnen bevorzugen beispielsweise bestimmte Marken bei Sportschuhen. 58 Prozent legen gesteigerten Wert auf Marken bei Spielekonsolen. Besonders gravierend ist der Unterschied zu früheren Jahren, bei Spielsachen. Hier stieg das Markenbewusstsein von 13 auf 44 Prozent. Auch Eltern sind stärker als früher bereit, mehr Geld für Markenprodukte auszugeben. Fast die Hälfte aller Eltern kaufen ihren Kindern auf Wunsch Marken-Sportschuhe. Mit 47 Prozent ähnlich hoch, liegt die Bereitschaft bei Bekleidung. Bei Spielekonsolen sind mit 26 Prozent immerhin noch die Hälfte der Eltern bereit, die gewünschte Markenware zu bezahlen. Auch die Höhe des Taschengeldes ist in diesem Jahr wieder leicht angestiegen und hat einen neuen Höchststand erreicht. So bekommen Kinder durchschnittlich 27,60 Euro pro Monat. Davon erhalten die Jüngeren, bis neun Jahren, rund 19,50 Euro und Kinder zwischen zehn und dreizehn Jahren, ungefähr 34,50 Euro monatlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.