Konzentrationsfähigkeit im Kindesalter erlernen

Immer mehr Eltern suchen nach Möglichkeiten, ihre Kinder schon im Vorschulalter durch Kurse in Musik, Sprachen, oder Sport frühzeitig zu fördern, damit sie bei Schulanfang den Anforderungen des Unterrichts gewachsen sind. Wissenschaftler der Univerität von British Columbia haben jetzt ermittelt, dass es am hilfreichsten für Kinder ist, wenn sie lernen sich auf eine Sache zu konzentrieren. Wie gut sie dies beherrschen hängt von ihrer mentalen Anpassungsfähigkeit, ihrer Selbstkontrolle und dem Gedächtnis ab. Fehlen diese Fähigkeiten haben die Kinder es schwer, die Schule und später das Arbeitsleben erfolgreich zu meistern. Langzeitstudien beweisen, dass Personen die schon als Kinder über wenig Selbstkontrolle verfügen es schwerer haben, als Erwachsene in Beruf und Privatleben Erfolg zu haben. Selbstkontrolle und Konzentration lassen sich lernen, so dass auch eventuelle intellektuelle Unterschiede ausgeglichen werden können. Wichtig ist, dass die Kinder nicht einem zu hohen Druck ausgesetzt sind und auch die Möglichkeit haben, ihren Bewegungsdrang auszuleben. Kinder denen es besonders schwer fällt sich zu konzentrieren, sind oftmals nur körperlich unterfordert. Eltern müssen gerade wenn sie ihr Kind fördern wollen darauf achten, dass es täglich genug Freiraum hat, um sich nach Belieben auszutoben. Parallel dazu gibt es zahlreiche Übungen, mit denen sich die Konzentration trainieren lässt. Diese sollten jedoch immer abwechselnd mit anderen, möglichst körperlichen Aktivitäten durchgeführt werden, um wirklich hilfreich zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.