Was kostet eine Tagesmutter?

Was eine Tagesmutter kostet, hängt von vielen Faktoren ab. Wie überall ist der Preis erst einmal abhängig von der erwarteten Qualifikation. Eine Tagesmutter die mit den Kindern in einer Fremdsprache sprechen kann, so dass diese eine Zweitsprache spielerisch erlernen können, wird mehr für ihre Dienste verlangen, als ein Betreuer ohne Ausbildung. Wer “nur” einen Babysitter sucht, der Stundenweise aufpasst, wenn man mal ein wenig Zeit für sich braucht, stellt wahrscheinlich geringere Anforderungen, als jemand der arbeiten gehen und sicher sein will, dass sein Kind in dieser Zeit gut versorgt wird. Mit entscheidend für die Höhe des Lohns ist, ob die Kinderbetreuung regelmäßig, oder nur auf Abruf gewünscht wird. Auch die Uhrzeit und der Wochentag sind maßgeblich. So kostet eine Betreuung außerhalb der regulären Arbeitszeiten oder am Wochenende in der Regel mehr. Wenn das Kind in Räumlichkeiten der Tagesmutter betreut wird, schlägt sich das auch auf die Rechnung nieder. Wichtig ist, dass Eltern und Tagesmutter mit dem vereinbarten Stundenlohn zufrieden sind. Nur so kann eine wirklich zufriedenstellende Kinderbetreuung gewährleistet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.