Väter sind auch für Babys wichtig

Entgegen der allgemeinen Meinung profitieren auch Babys schon sehr vom Kontakt mit dem Vater. Oftmals wird ja darauf hingewiesen, dass Väter erst dann wichtig werden, wenn das Kind alt genug ist, um zu spielen und toben. Aber das ist nicht ganz richtig. Auch ein Säugling lernt schnell die Eltern auseinander zu halten und genießt das Zusammensein mit beiden. Und auch für die Väter ist es wichtig, möglichst von Anfang an eine Beziehung zu ihrem Kind aufzubauen. Darin sind sie erst einmal gegenüber der Mutter ein wenig benachteiligt, weil diese in den Schwangerschaftsmonaten bereits Verantwortung und Liebe für ihr Kind entwickelt. Aber auch wenn dies oft Zeitverzögert geschieht, auch bei Vätern kommt es zu einer verstärkten Ausschüttung des sogenannten “Kuschelhormons“, dass einen wesentlichen Einfluss auf unser Gefühlsleben und damit das Gefühl der Verbundenheit mit der Familie hat. Da es für alle Familienmitglieder von Vorteil ist, wenn sich beide Elternteile gleichermaßen um den Nachwuchs kümmern, sollten Väter gleich nach der Geburt einen Teil der Pflegepflichten, wie wickeln und in den Schlaf wiegen, übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.