Arbeitslosigkeit verringert Wachstum der Kinder

Eine neue Studie zeigt, dass sich die Arbeitslosigkeit der Eltern sogar auf die körperliche Größe ihrer Kinder auswirken kann. Das ermittelten Experten der Tübinger Universität, gemeinsam mit dem Landesgesundheitsamt Brandenburg. Dabei verglichen die Wissenschaftler die Untersuchungsergebnisse von Kindern aus Regionen mit hoher und mit niedriger Arbeitslosenrate. Dabei stellten sie fest, dass die Kinder arbeitsloser Eltern durchschnittlich etwas kleiner sind, als Kinder, deren Eltern Arbeit haben. Für diese Studie wurden die Daten von mehr als 250.000 Kindern analysiert. Wie die Wissenschaftler ebenfalls heraus fanden, spielt die Höhe des Einkommens keine Rolle, für das Wachstum der Kinder. Entscheidend ist, dass der Stress dem die Kinder ausgesetzt sind, bei Arbeitslosigkeit der Eltern höher ist. Durch eine höhere Frustration der Eltern kann es zu Vernachlässigungen der Versorgung der Kinder kommen. Dazu zählt nicht nur die Ernährung, sondern auch die Zeit, die Kinder beispielsweise im Freien spielen können. Auch können Eltern mit einem geregelten Einkommen ihren Kindern eine gesündere Ernährung und eine bessere medizinische Versorgung angedeihen lassen, was sich auch im Wachstum wieder spiegelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.