Au-Pairs für die Kinderbetreuung?

Bei einem befristeten Arbeitsauftrag, oder wenn ein Umzug in einen anderen Wohnort geplant ist, benötigen Eltern manchmal nur für einen begrenzten Zeitraum jemanden zur Kinderbetreuung. Eine gute Alternative kann in so einem Fall die Verpflichtung eines Au-Pairs sein. Au-Pair-Aufenthalte dauern, in der Regel, sechs oder zwölf Monate. Sie bieten dem Au-Pair die Möglichkeit, die Sprache und Lebensart eines fremden Landes kennen zu lernen und wichtige Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. Auch die Gastgeberfamilie profitiert vom Zusammenleben mit ihrem ausländischen Gast. Zudem gehört normalerweise auch Mitarbeit im Haushalt zu den Aufgaben von Au-Pairs, was gerade in Stresssituationen sehr hilfreich sein kann. 2010 wurden knapp 390,- Euro als gesetzlicher Mindestlohn und 20 Arbeitsstunden pro Woche festgelegt. Informieren kann man sich bei speziellen Au-Pair-Agenturen, die mit Partnerfilialen in verschiedenen Ländern weltweit zusammen arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.