Welche Versicherung benötigt mein Kind?

Inzwischen gibt es spezielle Versicherungen für Kinder, fast in dem selben Umfang, wie für Erwachsene. Wichtig ist dabei zu unterscheiden, welche der zahlreichen Angebot wirklich notwendig sind. An erster Stelle steht auch hier immer die Privathaftpflichtversicherung. Diese deckt für wenige Euro im Monat Schäden ab, die ein Kind oft durch fehlende Vorsicht anrichten kann. Fehlt die Versicherung, können auf die Eltern oft lebenslange Entschädigungszahlungen zukommen. Vor Abschluss einer Haftpflichtversicherung für das Kind, sollte aber geprüft werden, ob diese nicht schon in der eigenen Haftpflicht mit versichert sind.

Auch wichtig ist, sich über eine Unfallversicherung für Kinder Gedanken zu machen. Gerade Kinder können Gefahren noch nicht gut einschätzen und es besteht immer das Risiko einer lebenslangen Behinderung, oder im günstigeren Fall, eine sehr lange Zeit der Rekonvaleszenz mit hohen Kosten, für Betreuung und eventuell notwendige Umbauten der Wohnung.

Die dritte und angesichts der ungewissen Situation in der Zukunft ebenfalls sehr sinnvolle Versicherung, ist die Rentenversicherung. Gerade hier macht es sich langfristig bezahlt, früh mit dem Aufbau eines angemessenen Renteneinkommens für die Zukunft vorzusorgen. Je früher mit dem Sparen begonnen wird, um so kleiner können die monatlichen Sparraten ausfallen. Bereits heute macht das Rentenalter, circa 20 Prozent unserer gesamten Lebenszeit aus. Dies wird sich in Zukunft aufgrund unserer besseren medizinischen Möglichkeiten eher vergrößern. Umso wichtiger ist es, auch für diese Zeit beizeiten mit der Vorsorge zu beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.